Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sjb.badischer-schachverband.de.
SJB Twitter-News

News der Schachjugend Baden

Kategorien:

Irene Steimbach (30.04.2016, 17:52:29)
3. Süddeutscher Mädchen-Power-Grand-Prix und Mädchenseminar in Baden-Baden 

28 Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren nahmen am 23./24. April am Mädchenseminar in Baden-Baden teil.

Um das Seminar noch abwechslungsreicher zu gestalten, kombinierten wir es mit dem 3.Süddeutschen Mädchen-Power-Grand-Prix. 

Der Mädchen-Grand-Prix, der im großen Seminarraum der Jugendherberge stattfand, wurde unter der hervorragenden Leitung von Kristin Wodzinski und Andreas Vinke durchgeführt.

Andreas hat auch das Training der Mädchen übernommen.

Insgesamt nahmen 37 Mädels am MPGP teil.

Gespielt wurden 9 Runden à 15 Min pro Partie in den Altersklassen U14 und U20.

3. Süddeutscher Mädchen-Power-Grand-Prix

In der U14 holten sich die Mädels von den SF Sasbach (Katarina und Anna Schneider, Nina und Lea) den Siegerpokal, auf Platz 2 kamen die Karlsruher SF (Ilona, Elisaveta, Alyona u. Dana) und den 3.Platz belegten SC Neumühl/KSF mit Rebecca, Maria, Marlene und Elisabeth.

In der U20 durften sich die Mädchen vom SK Endingen (Xenia, Lena und Anna Wagner, Sorah und Claire) auf den Siegerpokal freuen. Zweiter wurde der SV Walldorf mit Cora, Sophie, Phuong Anh und Bebe.

Außerdem gab es noch Sonderpreise in Form von Süßigkeiten für das größte Kontingent, das an die OSG Baden-Baden und die KSF ging, und an die weiteste Anreise. Kassandra Visvikis kam aus Villingen-Schwenningen.

Die jüngste Mannschaft stellte der SC Ersingen und SF Birkenfeld. Sie erhielten ebenfalls einen Sonderpreis.

Alle Mädchen durften sich zudem noch einen Preis in Form von Medaille, BSV-Kuli oder Schacharmband aussuchen.

Das Turnier war ein voller Erfolg.

Einzelergebnisse unter:

http://jugend.ksf1853.de/

 

Nach dem Abendessen ging es über in das verdiente Freizeitprogramm, durch das die Betreuerinnen Annika Denz und Jasmin Mangei führten.

Leider war das Wetter sehr schlecht und so fiel die geplante Nachtwanderung  „ins Wasser“. Stattdessen wurde der DLM-Film von  2014 geschaut, als Baden Deutscher Meister wurde. Das hat alle sehr begeistert und rief natürlich Wünsche wach,  zur „Deutschen Meisterschaft “ fahren zu dürfen.

Ausgeklungen ist der Abend mit dem Lieblingsspiel „Werwolf“.

Müde und geschafft gingen die Mädels gegen 21.00 Uhr auf ihre Zimmer.

Sonntags waren die ersten schon um 6 Uhr wach.

Nach dem Frühstück und Zimmer räumen ging es um 8.30 Uhr mit dem Training weiter.

Trainiert wurde in 4 Trainingseinheiten mit verschiedenen Themen wie:

Training 1: Quadratregel

Training 2: Bauernendspiele

Training 3: Schwerfiguren-Endspiel mit sicherem/unsicherem König

Training 4: 8 Bauern gegen 8 Bauern

Trainer Andreas Vinke hat mit viel Geschick immer geduldig alles erklärt und am Demo-Brett bestens veranschaulicht.

Zwischendurch gab es immer wieder kleine Pausen und um 12.00 Uhr Mittagessen.

Zum Austoben konnten die Mädels in den Freizeitraum gehen.

Viele bekamen einfach nicht genug Schach und spielten mit Begeisterung zur Entspannung „Tandem“.

Gruppenbild Mädchenseminar April 2016

Nach einem kurzen Abschlussgespräch war um 15 Uhr Abholung.    

Das Wochenende war für die Mädchen anstrengend, hat aber allen sehr viel Spaß gemacht.

So toll war das Wochenende!

Die Gesamtbetreuung übernahm Annika Denz, tatkräftig unterstützt von Jasmin Mangei.

Antonio Markic (25.04.2016, 18:45:42)
Camp der Welten - Vorbereitungswochenende 

Am Wochenende des 22.04-24.04 folgten sieben Jugendliche aus Baden der Einladung der Deutschen Schachjugend in die Jugendherberge Karlsruhe, um das Projekt „Camp der Welten“ zu planen.
Sinn des Projektes ist für junge Geflüchtete ein Wochenende zu organisieren und 
durchzuführen. Wir wurden strukturiert und klar von unserem Jugendsprecher der Deutschen 
Schachjugend Carl Haberkamp durch das Wochenende geführt, und so begann der 
Freitagabend mit Kennenlernaktivitäten. Am Samstagmorgen wurde durch kreatives Brainstorming einige Ideen für unser Vorhaben gesammelt. Es manifestierte sich der Gedanke Kontakt zu Integrationsklassen in Karlsruhe zu suchen. Das geplante Wochenende (15.07-17.07.16) soll schachliche Elemente, wie das Erklären der Regeln, Schachrätsel und ein abschließendes Partnerturnier enthalten. Ebenfalls ist eine Olympiade angedacht, wodurch ein Bewegungsausgleich geschaffen wird. Des Weiteren ist ein zentraler Aspekt der kulturelle Austausch, welcher durch gemeinsames Kochen gefördert werden soll.
Am Sonntag wurden letzte Aufgaben verteilt, sowie ein Finanzplan erstellt. Hier wurde uns klar, dass sowohl die Verpflegung, als auch die Räumlichkeiten finanziell stark zu Buche schlagen. Daher ist nun eine der Hauptaufgabe Sponsoren zu gewinnen, da wir das „Camp der Welten“ kostenfrei anbieten möchten.
Neben unsere organisatorischen Bemühungen hatten wir auch in der Gruppe viel Spaß und so erkundeten wir nach dem Abendessen ein wenig Karlsruhe. Ebenso wurde das Spiel „Wer bin ich?“ erprobt und mittlerweile nahezu alle Berühmtheiten aus den Bereichen Sport, Politik, Kunst und Wissenschaften ermittelt. Als Abschluss saßen wir am letzten Abend gemütlich in einer Eisdiele zusammen.
Es bleibt noch einiges an Arbeit, jedoch sind wir zuversichtlich, dass das Camp 
uns, und vor allem die Teilnehmer bereichern wird.

 

Isabel Steimbach

Kristin Wodzinski (14.04.2016, 19:03:20)
  DSJ
Anmeldefrist zum Camp der Welten 
Noch bis morgen kann man sich für das Camp der Welten anmelden. Informationen gibt es hier oder unter http://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2016/camp-der-welten/.
Antonio Markic (12.04.2016, 12:35:42)
Sehr gute Teilnehmerzahlen bei den badischen Jugendmannschaftsmeisterschaften 2016 

Am Samstag den 09. April fanden, zum ersten Mal zentral an einem Ort ausgerichtet, die badischen Jugendmannschaftsmeisterschaften statt. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich beim ausrichtenden Verein, den Schachfreunden aus Neckarsteinach, bedanken.

In der U16 gewann die OSG Baden-Baden den Titel badischer Mannschaftsmeister 2016, zweiter wurde der SV Walldorf, und die Schachfreunde aus Karlsruhe ergatterten den dritten Platz. Der KSF war auch der Verein, welcher mit den meisten Mannschaften vor Ort vertreten war. In jeder Altersklasse startete mindestens eine Mannschaft.

In der U14 wurden die Schachfreunde aus Sasbach mit dem ersten Platz belohnt. Zweiter wurde der KSF 1 und dritter der SC Heitersheim.

Die U12 war mit 15 teilnehmenden Mannschaften die größte Gruppe, hier konnte sich der SK Mannheim-Lindenhof durchsetzen, gefolgt vom SK Freiburg-Zähringen und dem KSF.

Die jüngste Gruppe, die U10 ging mit 11 Mannschaften ins Rennen. Hier gratulieren wir dem KSF 1 zum Sieg, dem SV Walldorf 1 zum zweiten Platz und dem SV Walldorf 2 zum dritten Platz. 

Mit insgesamt 44 teilnehmenden Mannschaften verteilt auf unterschiedliche Altersklassen war das Turnier so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Viele Vereine sind über die Änderung des Spielmodus sehr glücklich, was sich auch in der Teilnehmerzahl widerspiegelt. Wir hoffen, dass in den nächsten Jahren noch mehr begeisterte Schachspieler den Weg zur badischen Mannschaftsmeisterschaft finden.
Antonio Markic (12.04.2016, 11:55:35)
Freiburg Cup 2016 
Am 05. Juni richtet der SK Freiburg-Zähringen den ersten Freiburg Cup für Frauen und Mädchen aus. Wir hoffen das sich einige von euch dafür begeistern können. Es gibt tolle Sach- und Geldpreise zu gewinnen. Weitere Infos findet ihr im Downloadbereich.
Andreas Vinke (10.04.2016, 21:07:41)
Badische Mannschaftsmeisterschaften U16/U14/U12/U10 - Ergebnisse online 

Die Ergebnisse der Badischen Mannschaftsmeisterschaften sind jetzt im Mannschaftsbereich verfügbar.

Vielen Dank an alle Beteiligten für den reibungslosen Ablauf und insbesondere herzlichen Dank an Wolfgang Sendhoff und sein Team von den Schachfreunden Neckarsteinach für die hervorragende Ausrichtung des Turniers!

 

Kristin Wodzinski (10.04.2016, 12:15:46)
Badische Mannschaftsmeisterschaften 

Zum ersten Mal wurden die badischen Mannschaftsmeisterschaften als zentrales Event ausgerichtet. Die Schachfreunde Neckarsteinach haben ein großartiges Turnier auf die Beine gestellt, an dem 44 Mannschaften teilnahmen.

Und hier die Sieger:

U16:

1. OSG Baden-Baden
2. SV Walldorf
3. Karlsruher SF

4. SF Sasbach
5. SK Freiburg-Zähringen
6. SC Viernheim
7. SK Ettlingen
8. SSV Bruchsal


U14:

1. SF Sasbach
2. Karlsruher SF 1
3. SC Heitersheim

4. SF Forst
5. BG Buchen
6. SC Bühlertal
7. OSG Baden-Baden
8. Karlsruher SF Mädchen
9. SK Ettlingen
10.SK Freiburg-Zähringen


U12:

1. SK Mannheim-Lindenhof
2. SK FR-Zähringen 1
3. Karlsruher SF

4. SF Sasbach
5. SV Walldorf
6. BG Buchen
7. SK Sandhausen
8. SK Ettlingen
9. SC Neumühl
10.SC Ersingen
11.SC Untergrombach
12.OSG Baden-Baden
13.SK Gernsbach
14.SK FR-Zähringen 2
15.TV Neuenbürg

 

U10:

1. Karlsruher SF 1
2. SV Walldorf 1
3. SV Walldorf 2

4. SK Ettlingen
5. TV Neuenbürg
6. Karlsruher SF U8
7. SC Staufen
8. SK Großsachsen
9. SK Freiburg-Zähri
10. Karlsruher SF Mädchen
11. SF Sasbach/FR-Zähringen 

Kristin Wodzinski (07.04.2016, 15:03:22)
  DSJ Einzel
DEM 2016 in Willingen 

Vom Samstag 14.05 bis 22.05.2016 wird in Willingen (Hessen) die Deutsche Jugend-Einzel-Meisterschaft 2016 (DJEM) ausgetragen.

Wer Interesse hat bei der Offenen Deutschen Meisterschaft U25 mitzuspielen, sollte sich bis zum 01.05.2016 bei Bernd Walther (Bernd-Walther@t-online.de) melden. 

Informationen gibt es unter http://www.deutsche-schachjugend.de/dem2016/

Antonio Markic (05.04.2016, 14:11:50)
  Einzel DSJ
Spieler des Jahres 2015 
Etwa 27.000 Jugendliche spielen in Deutschlands Schachvereinen das königliche Spiel. Darunter auch viele, die bereits im Jugendalter zu den besten deutschen Schachtalenten zählen. Die herausragenden Sportler will die Deutsche Schachjugend jährlich mit dem Titel »Spieler/-in des Jahres« auszeichnen - und setzt dabei auf Eure Unterstützung!

Denn was ist »wichtiger«? Ein Deutscher Jugendmeister-Titel? Oder eine IM-Norm? Oder der Sieg bei einem hochkarätigen Open? Viele Jugendliche hätten eine Auszeichnung für ihre Leistungen verdient - aber nur jeweils einer kann in den vier ausgeschriebenen Kategorien gewinnen. Welche Jury könnte also besser sein als die gesamte deutsche Schach-Öffentlichkeit?

Eigentlich wählt der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler aus der Fülle der Kandidatinnen und Kandidaten jeweils fünf aus, die dann zur Wahl gestellt werden. In diesem Jahr wollte oder konnte er sich in der Kategorie U20 nicht entscheiden und gibt diese Entscheidung nun weiter an das Wahlvolk, dem nun sieben Kandidaten präsentiert werden. Und auch bei den Mädchen der U14w kam er auf mehr als fünf Vorschläge.

Alle Nominierten zeichnet aus, dass sie im Schachjahr 2015 auf deutscher wie internationaler Ebene hervorragende Ergebnisse erzielten. Zugleich sind es aber auch schon spannende Schachpersönlichkeiten.

Nun kommt es auf Eure Stimme an! Bis zum 5. Mai könnt Ihr Eure Stimmen abgeben und die »Spielerinnen und Spieler des Jahres 2015« wählen. Ehre wem Ehre gebührt - deshalb werden die Sieger des Wettbewerbs, Eure Spielerinnen und Spieler des Jahres 2015, am 14. Mai während der Eröffnungsfeier der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2016 in Willingen bekanntgegeben.

Von Baden wurden dieses Jahr Annmarie Mütsch in der Altersklasse U14w, Ioan Trifan in der Altersklasse U14 und Dennis Wagner in der Altersklasse U20 nominiert. Wir drücken den drei die Daumen und hoffen, dass ihr alle fleißig an der Abstimmung teilnehmt. Wer seine Stimme abgibt, kann auch einen kleinen Preis gewinnen.

 

Zur Abstimmung gelangt ihr hier. 

Antonio Markic (14.03.2016, 17:20:13)
SJB-Jugendversammlung 2016 
Am Samstag dem 12. März fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Schachjugend Baden in Neumühl statt. Anwesend waren der aktuelle Vorstand der SJB, die Delegierten und die Staffelleiter U14 Frank Schmidt und U12 Marko Böttger. Später kam noch BSV-Präsident Uwe Pfenning hinzu. Die Versammlung begann um 14:00 Uhr im Foyer der Sporthalle in Neumühl. An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich beim SC Neumühl, der sich bereit erklärt hat, die Jahreshauptversammlung auszurichten. Zuerst stellte sich die Schachjugend mit der Präsentation „Schachjugend Baden- SJB da läuft was" vor. In dieser wurden kurz alle Projekte des letzten Jahres thematisiert. Neben den ganzen Turnieren, BJEM, DLM, DEM und DVM, wurde auch auf die herausragende Mädchenarbeit und die Erfolge bei den Schulschachmeisterschaften hingewiesen. Letztes Jahr fand auch das Jugend-für-Jugend-Projekt „Schach durch Baden - SJB on Tour" statt, welches eine sehr positive Resonanz erhielt. Die Versammlung begrüßte die gute Arbeit des Vorstandes des letzten Jahres.
Um 14:00 Uhr startete dann der offizielle Teil der Jugendversammlung. Rainer Bäuerle wurde als Protokollführer gewählt, daraufhin gab es eine kurze Aussprache vom Vorstand., Da dieses Jahr schon vorab die Tätigkeitsberichte veröffentlicht wurden, sparte dies erheblich Zeit. Der Presse- und Öffentlichkeitsreferent Antonio Markic, stellte noch den vorläufigen Jahresrückblick vor und erläuterte, dass die endgültige Version in den nächsten Wochen veröffentlicht und gedruckt werde.
Die Versammlung lobte den Vorstand der SJB erneut für seine gute Arbeit im letzten Jahr und stimmte einstimmig für die Entlastung. Die personelle Struktur im Vorstand änderte sich dieses Jahr nicht. Irene Steimbach wurde als 2. Vorsitzende wiedergewählt. Sie nahm die Wahl an, wird das Amt aber aus persönlichen Gründen nur noch ein Jahr übernehmen. Andreas Vinke wurde als Spielleiter Mannschaft, Rainer Bäuerle als Schriftführer und Antonio Markic als Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für weitere zwei Jahre gewählt. Winfried Karl wurde als Referent für Schulschach gewählt, betonte aber, dass er nur noch für eine Amtsperiode zur Verfügung stehe. Fabrizio Barbanera, der aufgrund seines Studiums der Versammlung nicht beisitzen konnte, wurde als Referent für Internet gewählt. Er teilte aber bereits bei der letzten Vorstandssitzung mit, dass er momentan die Homepage verwalte und, dass in Zukunft eine Überarbeitung fällig sei. Für die Umsetzung sollte dann allerdings ein neuer Referent gefunden werden. Alle nahmen ihre Wahl an.
Nach einer kurzen Pause wurden die Anträge behandelt. Es wurden fristgerecht elf Anträge zur Änderung der Spielordnung, sechs zur Änderung der Jugendordnung und zwei weitere Anträge eingereicht. Dazu kam noch ein Dringlichkeitsantrag dem stattgegeben wurde. Somit wurde über 20 Anträge abgestimmt. Alle Anträge wurden sehr ausführlich und kontrovers diskutiert.
Der Antrag auf Einführung einer Präambel wurde abgelehnt. Die Anträge zu den Spielregeln, zur Spielberechtigung, zu den Altersklassen, den Bedenkzeiten, dem Rauchverbot und der Freiplätze wurden angenommen. Des Weiteren auch die Anträge zu den Blitzmeisterschaften, zum Modus der Mannschaftsmeisterschaften und beide Anträge zur Qualifikation für badische und deutsche Meisterschaften. Der Antrag zur Verteilung des Stimmrechtes wurde abgelehnt, sowie die Einführung eines Referenten für Kinderschach. Jedoch wurde hier darauf verwiesen, dass die Schaffung eines Referenten vorerst nicht notwendig sei, aber ein Beauftragter für Kinderschach gesucht werden soll. Die Anträge zur Einladung zur Jugendversammlung und Vorstandssitzung, sowie der Antrag zur Kassenprüfung wurden genauso wie der für die redaktionellen Änderungen mit der erforderlichen 2/3-Mehrheit angenommen. Die weiteren Anträge zum Verkündungsorgan und der Überarbeitung der gemeinsamen Wettkampfordnung SJB und WSJ wurden ebenfalls angenommen. Damit war der große Block der Anträge zu Ende. Die ausführlichen Änderungen können auf der Seite zur Jugendversammlung  nachgelesen werden.
Danach stellte Andrea Lohrmann, Kassenwartin der SJB, den Jahresabschluss 2015 und den neuen Haushaltsplan für 2016 vor. Im Haushaltsplan gibt es keine großen Änderungen zu 2015. Der Zuschuss vom BSV hat sich um 2000 € verringert, jedoch werden im Gegenzug die Kosten der Trainier für die DEM, künftig von der GKL getragen. Die herausragende Mädchenarbeit der SJB wird auch dieses Jahr vom BSV bezuschusst. Der Haushaltsplan wurde mit der erforderlichen Mehrheit von der Versammlung abgesegnet. Um 19:07 Uhr erklärte Kristin Wodzinski, die erste Vorsitzende der SJB, die Versammlung für geschlossen.
Antonio Markic (13.03.2016, 12:12:39)
Kinderschachpatent in Oberhausen 

Am 27.- 28. Februar fand in Oberhausen-Rheinhausen im Schachbezirk Karlsruhe ein Lehrgang zur Erlangung des Kinderschachpatentes statt. Seminarleiter Nikolaus Sentef konnte fünf Teilnehmer begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde beschäftigten sich die Teilnehmer zunächst mit einigen theoretischen Themen wie Psychologie im Kindes und -Jugendalter sowie dem Rahmentrainingsplan des Deutschen Schachbundes. Der größere Teil des Lehrgangs war praktischen Übungen vorbehalten.

Kinderschachpatent Februar 2016

Neben einem Workshop mit gestellten Situationen wurde viel gespielt. Man probierte diverse sogenannte kleine Spiele im Rutschsystem gegeneinander aus, lernte verschiedene für Kinder geeignete Unterrichtsmethoden sowie den Methodenkoffer der Deutschen Schachjugend kennen. Bei dem Seminar wurde nicht nur gelernt sondern auch viel gelacht und die Teilnehmer hatten die Gelegenheit eigene Erfahrungen untereinander auszutauschen. Bereits einige Tage nach Beendigung des Lehrgangs berichteten zwei Teilnehmer mit Begeisterung, dass sie einiges vom Gelernten im Training umsetzen konnten.

 

Kristin Wodzinski (01.02.2016, 15:25:21)
  DSJ
Christoph Kahl bekommt die silberne Ehrennadel der DSJ 

Für sein jahrelanges Engagement hat Christoph Kahl die silberne Ehrennadel der Deutschen Schachjugend verliehen bekommen. Christoph hat die Schachjugend Baden dahin gebracht, wo sie heute steht und wurde nun für sein Engagement entsprechend ausgezeichnet.

Der Bericht der DSJ ist hier zu finden. Auch der SC Buchen berichtete über die Auszeichnung.