Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sjb.badischer-schachverband.de.
SJB Twitter-News

News der Schachjugend Baden

Kategorien:

Kristin Wodzinski (16.04.2015, 17:17:52)
Badische U16 Mannschaftsmeisterschaft - Finale 
Das Finale der Badischen U 16 Mannschaftsmeisterschaft findet am 25. April im LA 8 in Baden-Baden statt.

Beginn: 10 Uhr Schiedsrichter: Markus Keller

Die Ergebisse aus der Vorrunde werden mitgenommen.

Walldorf-Karlsruhe 3-1
Sasbach - Neumühl 4-0


1. Runde (10 Uhr)

Karlsruhe - Sasbach
Walldorf- Neumühl


2. Runde (13 Uhr - Pausenregelung erfolgt durch den Schiedsrichter vor Ort)

Sasbach-Walldorf
Neumühl - Karlsruhe

(Christoph Kahl)

Marko Böttger (16.04.2015, 09:12:37)
Einladung zur Jahreshauptversammlung der SJB 
Die SJB lädt hiermit alle Jugendleiter, alle Vorsitzenden und alle interessierten Mitglieder der Badischen Schachverbandes sowie nicht zuletzt alle jugendlichen Schachspieler in den Vereinen herzlich zur Jahreshauptversammlung der Schachjugend Baden ein.

Ort:                 Südbadische Sportschule Steinbach, Yburgstr. 115, 76534 Baden Baden

Datum:            25.04.14

Beginn:           13.00 Uhr

Ende:              17.00 Uhr

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Vortrag von Nikolaus Sentef, Berichte aus den Ressorts, Neuwahlen, Abstimmung über vorliegende Anträge und die Genehmigung des Haushaltsplans für 2015.

Anträge können noch bis zum 19.04.2014 beim ersten Vorsitzenden eingereicht werden.

Mehr Informationen gibt es auf der unterhalb verlinkten Seite zur Jahreshauptversammlung.

Kristin Wodzinski (12.04.2015, 08:50:41)
Badische U16 Mannschaftsmeisterschaft 
SV Walldorf - Karlsruher SF 3 - 1

1 Gschnitzer, Adrian - Joeres, Stefan 1 - 0
2 Färber, David - Sirbu, Nikita 1 - 0
3 Brede, Robert - Joeres, Roman 0 - 1
4 Zwecker, Conrad - Akimenko, Oleg 1 - 0

Marko Böttger (07.04.2015, 20:17:39)
  Einzel
Bericht zum 8. offenen Badischen Jugendkongress 

Über Ostern fand vom 02. bis 04. April in Sasbach der 8. offene Badische Jugendkongress statt. Es waren insgesamt 56 Teilnehmer in den Altersklassen U8 bis U25 am Start. Unser Schachcamp war mit 41 Teilnehmern komplett ausgebucht.

Teilnehmer

In den Altersklassen U10, U10w, U12 und U12w wurde wie in jedem Jahr ein Qualifikationsplatz für die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften im Mai ausgespielt. Die älteren Jahrgänge konnten sich einen Startplatz für die nächsten Badischen Jugend-Einzelmeisterschaften sichern. Entsprechend konzentriert und kämpferisch gingen die Spieler ans Werk. 

Die Organisation durch die Schachfreunde Sasbach war hervorragend. Sie hatten nicht nur mit Bernd Walther einen sehr erfahrenen Schiedsrichter und Turnierleiter vor Ort, sondern mit der Sophie-von-Harder Schule auch einen tollen Spielort. Für ausreichend Verpflegung vor Ort war dank Kuchenverkauf und Catering ebenfalls gesorgt.

Spielsaal Partieanalyse

Wie bereits im letzten Jahr gab es von uns das Angebot für die Spieler, ihre Partien mit Nikolaus Sentef zu analysieren und sich Tips für die nächste Runde zu holen. Da die Nachfrage sehr groß war, unterstützten ihn hierbei Carlos Hauser und Fabrizio Barbanera.

Freizeitprogramm  Pedalo

Zwischen den Runden konnten sich die Spieler bei unserem Freizeitprogramm etwas entspannen oder draußen auf dem Fußballplatz auspowern. Unsere Jugendsprecherin Annika kümmerte sich um die Ausgabe des Materials und sorgte dafür, dass am Ende alle Spielsachen (auch die auf dem Dach gelandeten) wieder da waren.

Schachcamp Schachcamp 2

Um unser Schachcamp zu erreichen, musste man sich eine Viertelstunde lang über bergige Straßen auf 750 m Höhe navigieren. Hier wurde abends nicht nur für Verpflegung, sondern auch für ausreichend Unterhaltung gesorgt. Leider konnten wir aufgrund des Wetters keine Aktionen außerhalb (z.B. Nachtwanderung oder Grillen) durchführen und mussten uns im Inneren des Hauses beschäftigen. Als kleine Entschädigung konnten die Teilnehmer draußen zumindest noch eine kleine Schneeballschlacht machen.

 

 Begrüßung von Chessy Chessy bei der U8 Siegerehrung

 Chessy

Besonderes Highlight war der Besuch von Chessy zur U8 Siegerehrung an Tag 2. Man hatte zwischenzeitig fast den Eindruck, dass manche Spieler nur wegen Chessy zum Turnier gekommen waren.

Zu guter letzt möchte ich noch einmal ein dickes Lob und ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer und Eltern, die in der Küche des Schachcamps mitgeholfen oder die Fahrdienste zwischen Spielort und Schachcamp übernommen haben, loswerden. Ohne eure Unterstützung hätten wir das nicht hinbekommen. Dies gilt natürlich auch für die Schachfreunde Sasbach, die das Turnier wunderbar über die Bühne gebracht haben.

(Bericht von Marko Böttger)

Hier geht es zu den Fotos.

Marko Böttger (03.04.2015, 14:12:34)
  Einzel
Jugendkongress in Sasbach 

Ab morgen beginnt der Jugendkongress in Sasbach. Wer in der U10/U12 bisher noch keinen Startplatz für die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft bekommen hat, hat hier die Gelegenheit sich zu qualifizieren!

Schachcamp 2014  Partieanalyse mit Nikolaus Sentef (2014)

Es gibt zudem für alle Altersklassen ein tolles Freizeitprogramm und wir haben dieses Mal auch wieder ein Schachcamp, das mit 30 Teilnehmern bereits ausgebucht ist.

Wie gewohnt gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Live-Berichterstattung vom Turnier.

Hier geht es zur Jugendkongressseite.

Kristin Wodzinski (02.04.2015, 14:33:08)
Mädchenschachpatent in Nußloch  

Vom 20.-22.März 2015 traf sich im Racket Center Nußloch eine kleine Gruppe interessierter TrainerInnen aus Baden und Württemberg, um gemeinsam Ideen und Anregungen zu finden, wie man die Mädels hinter dem Brett begeistern kann.
Die Anreise im Apart Hotel Achat in Walldorf war Freitagabend bis 19.00 Uhr. Danach ging es mit Privat-Pkw´s weiter zum Racket-Center in Nußloch.
Nach einem kleinen Willkommens-Snack lernten wir uns bei einer Begrüßungsrunde und einem Kennenlernspiel kennen.
Gabriele Häcker, B-Trainerin vom SV Stuttgart-Wolfbusch, referierte aus ihrem großen Erfahrungsschatz über die allgemeine Jugendarbeit und zeigte uns auf, auf was man bei Mädchen besonders achten sollte.
Außerdem stellte sie uns den Methoden-Koffer der Deutschen Schachjugend vor, der gleich mit viel Begeisterung ausprobiert wurde. Besonders angetan hat uns das Schachkartenspiel, welches man ganz ohne Brett spielen kann.

Am Samstag, nach einem reichhaltigen Frühstück, ging es um 9.00 Uhr im Racket Center weiter.
Melanie Ohme, Mädchenreferentin der DSJ, referierte über geschlechtsspezifische Grundlagen und entwicklungspsychologische Voraussetzungen für das Training mit Mädchen. Gabriele Hecker berichtete über Gruppendynamik, Rollenverständnis und Motivation.


Brennende Fragen wie:
Wie gewinne ich Mädchen für den Verein? Wie verhindere ich den Absprung im kritischen Alter? Wie organisiere ich Mädchenschachturniere? Muss man mit Mädchen anders umgehen? Lernen Mädchen anders als Jungen? Lernen Mädchen anders und wollen sie andere Angebote als Jungs? Sollte das Training gemeinsam mit Jungs oder nur alleine mit Mädchen stattfinden?
wurden diskutiert und analysiert.
Ausgewählte und erprobte Methoden für das schachliche Training mit Mädchen und geeignetes Trainingsmaterial wurden vorgestellt. Die einzelnen Teilnehmer konnten dabei stets ihre Erfahrungen austauschen.


Melanie Ohme stellte uns die zur Verfügung stehenden Materialien und Angebote der DSJ vor, sowie gelungene Mädchenarbeit in den Vereinen.
Irene Steimbach, Mädchenreferentin der SJB und Mitorganisatorin des Lehrgangs in Baden, stellte ihr erfolgreiches Mädchenseminar vor. Die Schachjugend Baden führt schon seit vielen Jahren jährlich zwei Wochenendseminare für Mädchen von 6 bis 14 Jahren durch.
Abends, nach dem gemeinsamen Abendessen im Achat Hotel, ging es in gemütlicher Runde weiter. Es wurde diskutiert und lange „Tschach" gespielt. Dabei kamen sogar verschiedene Sorten Haribo zum Einsatz.

Wir waren eine kleine Gruppe mit sieben Teilnehmern, bedingt dadurch, dass in Baden am Sonntag Spieltag war und für manche Vereine ein entscheidendes Spiel anstand. Dazu kam noch, dass Teilnehmer krankheitsbedingt abgesagt haben.
Dafür herrschte eine sehr angenehme und familiäre Atmosphäre. Jeder beteiligte sich ausgiebig an den Diskussionen und die Gruppe arbeitete sehr effektiv.


Das Feedback zeigte, dass das Mädchenschachpatent auf eine positive Resonanz stieß und es weiter verdient verfolgt zu werden. Nur gemeinsam mit neuen Ideen können wir auch zukünftig im Mädchenschach erfolgreich sein.
(Irene Steimbach)

Sina Böttger (29.03.2015, 23:11:44)
 
Jugendkongress 2015: Anfahrtsbeschreibung 
Eine Anfahrtbeschreibung zum Jugendkongress findet ihr hier: Jugendkongress-2015-Anfahrt
Frank Schmidt (27.03.2015, 16:05:32)
 
Meldeschluss 

 

U14-Mannschaften 

Spätestens am 04.04. müssen die Ergebnisse (mit den Einzelergebnissen) der U14-Mannschaftsmeisterschaften aus den Bezirken bei mir eingehen!
Für diesen Termin (aus den Bezirken) gibt es keine Nachfrist!

Zurzeit liegen die Ergebnisse aus den Bezirken Heidelberg, Karlsruhe, Pforzheim, Mittelbaden und Freiburg vor. Mannheim und Ortenau haben ihre Ergebnisse "angekündigt" ... liegen aber noch nicht vor.

Teilnahmeberechtigt an der Badischen Meisterschaft sind:
Die drei badischen Teilnehmer an der letzten BW-Meisterschaft (Walldorf, OSG Baden-Baden, KSF), der Ausrichter (in diesem Fall ebenfalls die OSG) und die aktuellen Bezirksmeister der Saison 2014/2015 (ermittelt durch eine ausgetragene Bezirksmeisterschaft [wie diese auch immer durchgeführt wurde] und nicht einfach durch eine willkürliche Benennung).
Freiplatzanträge können ebenfalls gestellt werden; es gibt allerdings keine Garantie auf einen Startplatz; bevorzugt berücksichtigt werden dabei die Bezirke, in denen eine Meisterschaft auch stattfand.
Außerdem hängen Freiplatzvergaben auch immer vom Platzangebot beim Ausrichter ab.

Frank Schmidt, Staffelleiter 

Marko Böttger (24.03.2015, 21:00:37)
Teilnehmer Landesfinale Schulschach 
Kristin Wodzinski (19.03.2015, 11:30:24)
Mädchenseminar - Schachmädels erobern die Burg Rabeneck in Pforzheim 

30 Mädchen zwischen 5 und 14 Jahre trafen sich am 14./15.März in der Jugendherberge. Sie wollten mehr über die Geheimnisse des königlichen Spiels lernen und mit anderen Schachfreundinnen Spaß haben. Unsere Jüngste, Flavia, gerade 5 Jahre alt geworden, unser aller Nesthäkchen, hatte besonders viel Spaß und wurde mütterlich umsorgt.

Gruppe

Nach der Begrüßung, Zimmer- sowie Gruppeneinteilung ging es gleich mit der ersten Trainingseinheit los.

Gruppe A mit den DWZ-stärkeren Mädchen wurden von Herrn Sentef trainiert, Herr Karcher übernahm die Gruppe B.

Die Gesamtbetreuung hatte Irene Steimbach, unterstützt von Annika Denz.

Für die Trainingsaufgaben bekamen alle Mädchen eine gelbe Seminarmappe, die sie mit Namensschild und Zeichnungen verschönerten.

In der ersten Trainingseinheit von 10.30 bis 12.00 Uhr ging es um Taktikaufgaben.

Herr Sentef bereitete dafür eigens über 40 Partien vor, die von Jugendlichen im Jugendschachkongress 2014 gespielt wurden. Die Mädels waren begeistert, Partien von Spielern zu analysieren, die teilweise nicht viel älter als sie selbst sind.

Nach dem Mittagessen wurde ein Turnier gespielt, aufgeteilt in zwei Gruppen.

Gruppe A - 17 Spielerinnen mit 5 Minuten Blitz

Siegerin wurde Tabea Lohrmann, mit 14½ Punkten, zweite Katharina Schneider mit 13½ Punkten. Beide von den SF Sasbach. Platz 3 mit 12 Punkten Sorah Reinbold und Xenia Schneider, beide vom SK Endingen.

Die Gruppe B mit 13 Spielerinnen spielten 10 Minuten Schnellschach.

Sophie Färber SV Walldorf und Dana Chung, SF Eggenstein-Leopoldshafen, beide 10 Punkte mussten bei einem Stichkampf den ersten Platz ausspielen, den Dana gewann. Sophie wurde zweite und Katarina Matovinovic, SABT Neuenbürg mit 9,5 Punkten belegte Platz 3.

Die Siegerinnen erhielten einen Pokal und Platz zwei und drei jeweils Medaillen.

Natürlich gingen die restlichen Mädels nicht leer aus, alle bekamen Schach-Armbänder und Süßigkeiten.

Da die Gruppe A früher fertig und noch nicht schachmüde war, spielten sie noch Tandem. Hier kam die Gruppe Unbesiegbar auf Platz 1.

Nach dem Abendessen unternahmen wir, bewaffnet mit Taschenlampen, eine Nachtwanderung zur „Ditzelwiese", ein riesiger Grillplatz direkt an der Nagold.

Bei der Nachtwanderung begleiteten uns 10 Schachspieler zwischen 18 und 22 Jahre, die ebenfalls in der Jugendherberge untergebracht waren und dort ein Wochenendseminar mit dem Thema: „Jugend für Jugend" veranstalteten. Sie erarbeiteten viele Ideen, wie man gemeinsam eine Aktion über Schach ins Leben rufen kann. Das Projekt wurde von der Deutschen Schachjugend getragen.

Als die Gruppe beim Grillplatz angekommen war, hatten Nikolaus Sentef und Irene Steimbach bereits ein Feuer entfacht und es gab Stockbrot und Marschmellows. Die Stöcke, teilweise sehr kunstvoll geschnitzt, hatten sich die Mädels mitgebracht.

Gegen 20.30 Uhr marschierten wir wieder zurück zur Jugendherberge.

Dann gab es noch einen kurzen Filmabend der besonderen Klasse.
Tabea zeigte uns einen selbst erstellten Film mit dem Thema: "Wer bin ich", ein Film über sich, Ihre Familie und ihrem liebsten Hobby „Schach". Alle waren begeistert.

Danach wurde noch dem Lieblingsspiel „Werwolf "gefrönt.

Gegen 22.00 Uhr war Bettruhe, das fiel auch nicht schwer, denn die Mädels waren von dem erlebnisreichen Tag ziemlich geschafft.

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück und Zimmer räumen um 8.30 Uhr weiter mit verschiedenen Themen wie:
Bauernendspiel, Schlüsselfelder beim Bauernendspiel, Taktikaufgaben auf dem Blatt lösen, Beispiel mit verfrühter Rochade und Flügelangriff, Endspiel Turm - 2 Bauern - Turm und verschiedene Trainingspartien.

Dazwischen gab es immer wieder kurze Pausen, die ausreichend auf dem Spielplatz bei herrlichem Sonnenschein genossen wurden und natürlich um 12.00 Uhr Mittagessen.

Gegen 15.00 Uhr wurden die Mädchen von den Eltern abgeholt.

Es war ein sehr erlebnisreiches Wochenende, es wurde sehr viel Schach gespielt und alle hatten viel Spaß.
Ich möchte betonen, dass es eine ganz tolle Gruppe war. Alle Mädels freundlich, lieb und hilfsbereit. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich habe sie sehr gerne betreut. Dafür möchte ich mich nochmals bei allen bedanken.


Herzlichen Dank auch an Nikolaus Sentef, Christian Karcher und Annika Denz.
Wir waren ein gutes Team!

(Irene Steimbach)

Einige Fotos findet man hier.

Erich Renschler (17.03.2015, 20:18:34)
 
Meldungen Badische U12 Mannschaften 

 

 

 

 

Ergebnisse können  beim Staffelleiter U12 (Erich Renschler) gemeldet werden.

Marko Böttger (17.03.2015, 20:15:23)
Ausschreibung Badische U10 
Die diesjährige Badische U10 Mannschaftsmeisterschaft findet am 27.06. in Endingen statt. Alle Details gibt es in der Ausschreibung.